Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

International afternoon - Whose learning?

19. Mai, 12 Uhr

Der international afternoon ermöglicht die Diskussion zentraler Themen rund um die Internationalisierung der ZHdK mit in-und ausländischen Gästen. Whose learning? stellt Fragen wie: wer lernt was und von wem? Wieviel Kontextwissen ist nötig? Welche Kompetenzen sind relevant? Anhand von Projectsessions werden Erkenntnisse gegenwärtiger Internationalisierungsprojekte der ZHdK (Projekt Chisinau-Zürich, DKM, transcultural collaboration, DKV und das Theaterprojekt Gintersdorfer/Klassen, DDK) vorgestellt. Zudem wird eine Podiumsdiskussion zum Thema „Menschen auf der Flucht – Engagement von Kunst-Institutionen und Hochschulen“ veranstaltet. Einen Höhepunkt der Veranstaltung bildet wiederum die „Reissverschlussdebatte“ zu Spannungsfeldern der Internationalisierung der ZHdK; diesmal mit Karmen Franinovic, Daniel Knecht, Stefanie Knobel, Ranko Markovic, Dieter Mersch, Angeli Sachs, Sigrid Schade und Jörg Scheller.

Veranstaltungsbeginn ab 12 Uhr, Kaskadenhalle
Projectsessions von 12:30 – 17:30 Uhr (Teilnahme an einzelnen Sessions möglich)
Reissverschlussdebatte um 18 Uhr

Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt.